IAG - Internationaler Arbeitskreis für Geobiologie
IAG - Internationaler Arbeitskreis für Geobiologie

Standortuntersucher

Viele chronische Krankheiten bis hin zu bösartigen Tumoren und Systemerkrankungen (Multiple Sklerose, Autoimmun-Schilddrüsenleiden, Rheuma u. a. m.) sind durch Standortbelastungen bedingt oder mit-bedingt. Bei allen chronischen Krankheiten können Standortbelastungen zumindest die Rolle eines "blockierenden Therapie-Hindernisses" spielen.

 

Wenn bei Ihnen ein Verdacht auf eine Standortbelastung besteht, etwa aus der Art Ihrer Krankheit, aus der Vorgeschichte (Beginn der Krankheit erst nach Umzug, Beschwerdefreiheit auf Reisen, Wiederbeginn bei Rückkehr) oder aus dem Ergebnis des Aschoff-Testes, so ist es in der Regel sinnvoll, einen erfahrenen Standortuntersucher zu Rate zu ziehen.

 

Wir sind gerne bereit, Ihnen die Adressen qualifizierter und erfahrener Fachleute zu vermitteln, die unseren Vorstellungen von einer seriösen Geobiologie entsprechen("Muten und Messen").

 

Wir verlangen keine Vermittlungsgebühren, auch bekommen wir von den empfohlenen Leuten keine "Prozente".

 

Sie werden Ihre Wohnung, in manchen Fällen auch Ihren Arbeitsplatz untersuchen und zwar mit Radiästhesie (Rute oder Pendel) und parallel mit physikalisch-technischen Methoden: Magnetometrie, Messungen magnetischer und elektrischer Wechselfelder, von Hochfrequenzfeldern (insbesondere Mobilfunk), statischer Elektrizität, statisch-magnetischer Belastungen (etwa durch Federkernmatratzen), Radioaktivität durch Baumaterialien und ggf. anderer Störfaktoren. Manche Standortuntersucher arbeiten auch mit einem Szintillationszähler.

Bei geopathischen Belastungen (Wasseradern, Erdverwerfungen, Gitternetz-belastungen) ist eine Schlafplatzverlegung unerlässlich, manchmal auch eine Verschiebung des Arbeitsplatzes. Bei bestimmten technopathischen Belastungen sind oft andere Massnahmen möglich ohne eine Platzverlegung.

 

Dauerhaft wirksame geobiologische Abschirm-/Entstörmassnahmen sind nach gegenwärtigem Stand wirkungslos oder erreichen bestenfalls eine Teilentstörung.
Viele Abschirmvorrichtungen stören sogar den neutralen Platz oder verändern die Reaktionslage des Patienten in einer ungünstigen Weise!

 

Wenn Sie einen Standortuntersucher außerhalb unseres Kreises zu Rate ziehen, achten Sie in Ihrem eigenen Interesse dringend auf die obigen Kriterien.

Hier finden Sie uns:

Internationaler Arbeitskreis für Geobiologie e.V.
Reinhard Bogensberger

c/o Genitex 
Heerstr. 149
D 60488 Frankfurt / M.
Tel. 069-7681220, Fax 069-769696 

Andere Vorstandsadressen:

Siehe Impressum

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Internationaler Arbeitskreis für Geobiologie e. V.